Die Systemgastronomie

Ihre Wissensdatenbank rund um die Systemgastronomie

Anfrage, Angebot und Anpreisung

Anfrage, Angebot & Anpreisung

Die Anfrage dient der Ermittlung von Lieferanten und der Anbahnung von Geschäften. Sie ist an keine Form gebunden und kann mündlich, telefonisch oder schriftlich erfolgen. Man unterscheidet zwischen einer allgemeinen Anfrage, wie Preislisten, Katalogen oder Vertreterbesuchen und bestimmten Anfragen, die sich auf eine bestimmte Ware beziehen

Bei einem Angebot unterscheidet man zwischen zwei Arten. Das unverlangte Angebot kommt ohne Anfrage z.B. durch Informationen über Sonderangebote. Das verlangte Angebot richtet sich an eine bestimmte Person und leitet den Kaufvertrag ein. Es ist an keine bestimmte Form gebunden, aber rechtlich verbindlich. Die Verbindlichkeit kann durch Freizeichungsklauseln eingeschränkt werden z.B.:

  • „unverbindlich“: Das Angebot kann abgeändert oder zurückgenommen werden
  • „Preise freibleibend“: Die Preise können sich ändern
  • „so lange der Vorrat reicht“: Menge unverbindlich
  • „technische Änderungen vorbehalten“

Unter Anpreisung versteht man ein unverbindliches Angebot. Es ist an keine bestimmte Person gerichtet, wie ein Werbeprospekt, eine Schaufensterauslage, eine Speisekarte oder das Warenangebot in einem Geschäft. Die Anpreisung soll das Interesse des Kunden wecken. Der Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn der Verkäufer zustimmt.

Während der Ausbildung zum Fachmann / Fachfrau für Systemgastronomie lernt man auch Angebote einzuholen, Speisekarten zu erstellen oder sogar selber Angebote zuerstellen z.B. für Cateringleistungen, den in der Systemgastronomie finden sich immer mehr Cateringunternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.