Die Systemgastronomie

Ihre Wissensdatenbank rund um die Systemgastronomie

Ausschreibung

Was ist eine Ausschreibung?

Die Ausschreibung stellt eine Preisanfrage an einen oder mehrere Lieferanten dar. Sie dient dazu den Preis eines bestimmten Produkts zu einem bestimmten Zeitpunkt zu ermitteln. Dazu wird ein Produkt und die Eigenschaften, die es haben soll genau beschrieben und mit dem Liefertermin an potenzielle Lieferanten gesendet. Diese sind damit aufgefordert ein Angebot abzugeben. Dieses Angebot ist verbindlich und erfolgt schriftlich. Oft ist auch die zu erwartende Bestellmenge wichtig, da sich an Hand dieser Mengenrabatte etc. berechnen.

Bei Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch gelten in der Regel Tagespreise. Diese werden täglich oder zumindest wöchentlich ausgeschrieben. Produkte mit längerer Lagerfähigkeit (Trockenwaren (Nudeln, Reis, Pulver etc.), Öle, Gewürze etc.) und längerer Preisstabilität (Verkaufsaritkel wie Schokoriegel, Getränke, Backwaren etc.) haben in der Regel einen Preis mit längerer Gültigkeit.

In der Systemgastronomie hat man in einer einzelnen Filiale selten die Möglichkeit zur Ausschreibung. Bei einem zentralen Einkauf wird die Ausschreibung von der Zentrale der Systemgastronomie vorgenommen. Darüber wird dann meist der größte Anteil an Waren bezogen. Bei frischem Obst und Gemüse kann es allerdings sein, dass diese bei einem lokalen Händler gekauft werden und die Filiale der Systemgastronomie eine Aussschreibung zur Preisermittlung vornehmen muss.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.